animals-677784_1920.jpg

ICH KANN DIR EINE FEDER GEBEN, ABER DU BIST ES, DER DIE FLÜGEL ÖFFNEN MUSS.

Angaangaq

 

MEINE ARBEITSWEISE

Ich begleite Sie dabei mit allen Sinnen und dem Verstand Ihr Anliegen neugierig zu erforschen, um aus sich heraus neue Wege zu (er-)finden und zu gehen.  

Ich unterstütze Sie durch Gespräche und ganzheitliche kreative Methoden wie z.B. kleine Experimente zur Wahrnehmung von Körperempfindungen / Gefühlen und Gedanken, Arbeit mit Symbolen und kreative Ausdrucksformen. Das kann sehr hilfreich sein, um sich selbst bzw. dem Anliegen im Hier und Jetzt immer mehr auf die Spur kommen. Denn der Verstand, der schnell mal die Zügel in der Hand hat, ist alleinig nicht so gut darin Wege bzw. Lösungen für unsere Herausforderungen zu finden, die auch unsere Bedürfnisse und Empfindungen berücksichtigen. Das ist aber wichtig, wenn wir freudig, gesund wie lebendig (tätig) sein wollen.

Insgesamt ist meine Arbeit stark von meiner Begeisterung für gestalttherapeutische Methoden beeinflusst*.

Bei Konflikten und (Fall-)Supervision arbeite ich auch gerne mit dem systemischen Ansatz und schätze die Coachingmethode des Inneren-Teams und der Kollegialen Fallberatung. *

 

Psychologische Beratung, Coaching, Training / Gruppen und Supervision sind alles Angebote im Rahmen der Lebens- & Sozialberatung (§ 119 Gewerbeordnung). Das heißt, es werden keine Diagnosen, Therapien oder Behandlungen im medizinischen, psychologischen oder psychotherapeutischen Sinne durchgeführt, oder Heilkunde im gesetzlichen Sinne ausgeübt. Zweck der Angebote ist durch ressourcen-, lösungs- und zielorientierte Prozesse eine bessere persönliche Handlungs-, Wahl- und Entscheidungsfreiheit zu entwickeln. 

Business_Fotografie_Leipzig_©_AntjeGild
 

MEIN WERDEGANG

FASZINIERT VOM GESTALTTHERAPEUTISCHEN ANSATZ

Die dreijährige "Basisausbildung  Integrative Gestalttherapie" habe ich am Eichgrund-Institut (Groß-Umstadt, Deutschland) 2020 als Gestalt-Beraterin nach der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie e.V. abgeschlossen. In diesem ganzheitlichen Ansatz geht es darum, Menschen in ihren Wachstumsprozessen zu begleiten, über Erfahrungen im Hier und Jetzt sich ihrer selbst bewusst zu werden und zu lernen, echte Verantwortung für sich und die eigenen Bedürfnisse, Gefühle und Handlungen zu übernehmen.

Die neugierig-forschende Haltung der Gestalttherapie ist in meinem Leben eine große Bereicherung, so dass ich jetzt die Psychotherapieausbildung in Österreich fortsetze. Das Propädeutikum habe ich 2021 abgeschlossen. Regelmäßige Fortbildungen sowie Selbsterfahrung * und Supervision sind für meine Arbeit essentiell. Weiter Wachsen und Lernen ist für mich wie die Luft zum Atmen.

* z.B. „Tanz aus dem Trauma“ mit R. Tripolt, Wise at heart - Movement Medicine mit G. Greuner, Identitätsorientierte Psychotraumatherapie und Aufstellungsarbeit mit F. Ruppert, „Arbeit mit dem Inneren Team“ uvm.

Wenn wir herausfinden, wofür wir stehen und wie wir wirklich sind, können wir

lebendig in unserer Kraft leben und tätig sein.

LEHRENDE, TRAINERIN UND FORSCHERIN: BEZIEHUNGSGESTALTUNG IN BILDUNGS- & BETREUUNGSINSTITUTIONEN

Meine Leidenschaft für das Thema Beziehungsgestaltung in Bildungseinrichtungen wie Kindergarten und Schule habe ich schon im Studium entdeckt. In meiner mehr als 10-jährigen Forschungstätigkeit in der Psychologie und der Lehrer*innenbildung an der Universität Wien (Promotion in Psychologie, Dr.rer.nat.), Friedrich-Schiller-Universität Jena, Universität zu Köln und Hochschule Magdeburg-Stendal, habe ich mich in den Bildungskontexten Familie, Kindergarten, Schule und Universität intensiv mit den folgenden Themen beschäftigt:

  • Beziehungsgestaltung mit Kindern (Mutter-Kind Beziehungen, Pädagog*innen-Kind Beziehungen)

  • Interaktionsbeobachtung & Unterrichtsqualität (CLASS, AQS)

  • Lernen & Motivation & Gesundheit in der Schule

  • Evaluation, Forschungsmethodik & Implementation in der Praxis

  • Beratung und Supervision von Wissenschaftler*innen, Lehrer*innen und Pädagog*innen

 

Durch meine Tätigkeit als Beraterin und Lehrende / Trainerin in der Aus- & Fortbildung von Lehrer*innen sowie Psycholog*innen habe ich meine große Leidenschaft entdeckt, Menschen für ihre sozial-emotionalen Herausforderungen im Beruf zu stärken. Das Thema Beziehungskompetenz für Lehrkräfte / Pädagog*innen, und Wissenschaftler*innen  sowie der Umgang mit „herausfordernden“ Kindern (aus Erwachsenenperspektive) sowie mit "herausfordernden" Erwachsenen (aus Perspektive der Kinder/Jugendlichen) ist mir ein Herzensanliegen.

Ich freue mich, auch weiterhin als Lehrende an der Universität Wien (Fakultät für Psychologie und Zentrum für Lehrer*innenbildung) tätig zu sein:

  • Soziale und Personale Kompetenzen (für angehende Lehrkräfte)

  • Beziehungs(t)raum Schule: Gesunde Lehrkräfte und motivierte Schüler*innen (für angehende Lehrkräfte)

  • Berufliches Lernen in pädagogisch-psychologischen Handlungsfeldern (für Psycholog*innen)

BEGEISTERT FÜR DIE ARBEIT MIT ERWACHSENEN UND KINDERN

Seit meinem Studium als Rehabilitationspsychologin (FH) an der Hochschule Magdeburg-Stendal habe ich zahlreiche klinisch-psychologische Erfahrungen mit Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen gesammelt:

  • ambulante Rehabilitation delinquenter abhängigkeitserkrankter Jugendlicher, Fundación Tierra de Esperanza, Concepción, Chile

  • Fachdienst der Kinder und Jugendhilfe, Kinderwohnheim, Rostock

  • Kinder- und Jugendpsychiatrie, Rostock

  • Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen, Rostock

  • Fachklinik Waldeck, Zentrum für medizinische Rehabilitation, Neuropsychologie, Waldeck

  • Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Rostock

  • psychosoziales Übergangs- bzw. Dauerwohnheim Startbahn, Rostock

ZU MEINER PERSON

Ich bin 1985 geboren, in Rostock aufgewachsen und im Herzen eine „Ostseefrau“. Wien habe ich 2009 als meine Wahlheimat auserwählt. Ich tanze für mein Leben gerne und mag es bunt. Ich liebe Begegnungen mit Menschen und der Natur und genieße gerne das Schöne des Augenblicks. Kinder inspirieren und bestärken mich immer wieder darin wie schön es ist, mit einer spielerisch-kreativen Neugier in der Welt zu sein und alltägliche Dinge zu hinterfragen.

 
cherry-blossom-1209577_1920.jpg